Detailhandelsfachleute

 

Berufsbild

Als Detailhandelsfachfrau/-mann kennen Sie „Ihr“ Sortiment. Sie verfügen über ein breites Fachwissen und können über jedes Produkt im Sortiment fundiert Auskünfte erteilen oder wissen bei welcher Fachstelle Sie dazu Auskünfte einholen können. Mit viel Einfühlungsvermögen und positiver Ausstrahlung bedienen Sie Ihre Kundschaft.

 

Anforderungen

Folgende Punkte müssen Sie erfüllen; für welche Branche Sie sich auch immer entscheiden: Freude am Bedienen, Einfühlungsvermögen, Humor und Geduld, klare Ausdrucksweise, gute Merkfähigkeit, gesunde körperliche Verfassung, Belastbarkeit, fundierte Grundkenntnisse in der lokalen Landes- und Fremdsprache.

 

Perspektiven

Sie erhalten nach der dreijährigen Ausbildung das EFZ (Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis). Während Ihrer Ausbildung haben Sie sich entweder auf dem Gebiet der Beratung oder des Warenflusses spezialisiert. Ab dem zweiten Lehrjahr (und bei entsprechenden schulischen wie auch betrieblichen Leistungen) haben Sie die Möglichkeit Ihr Wissen mit dem Besuch von Freifächern zu vertiefen. Es besteht zudem die Möglichkeit berufsbegleitend oder im Anschluss an die Lehrzeit einen Berufsmaturitätsabschluss anzustreben.

 

Aufnahme

Damit Sie an unserer Schule zugelassen werden, müssen Sie im Besitz eines gültigen Lehrvertrages sein. Wir empfehlen, dass Sie sich vor Lehrbeginn im Tastaturschreiben das Zehnfingersystem aneignen. 

 

Besonderes

Weitere Informationen zur Reform erhalten Sie auf unserer Homepage unter Berufsbilder oder auf der Homepage der Dachorganisation Bildung Detailhandel Schweiz (BDS)

 

Ihre Kontakte

 
 
 

Daniel Stähli

Direktor

Tel. 032 328 30 00

Mail

 
 

Pierre Schluep

Vizedirektor / Leiter Detailhandel/Medizinische Berufe

Tel. 032 328 30 00